Direkt zum Seiteninhalt springen - Tastenkürzel 2 Direkt zum Hauptmenü springen - Tastenkürzel 1 Direkt zur Suche springen - Tastenkürzel 5

FOKUS


Veröffentlicht am 28.03.24

Jetzt bewerben: Förderprogramm „Kindgerechte digitale Angebote und Maßnahmen zur Orientierung“

Pressemitteilung - Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz, BzKJ

Die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz stellt bis zu 200.000 Euro für die Förderung innovativer Projekte zur Verfügung, die Kindern altersgerechte digitale Erfahrungen ermöglichen. Heute startet die Bewerbungsphase. Ideen für zukunftsträchtige, kindgerechte digitale Angebote sowie Maßnahmen zur Orientierung können bis zum 03.05.2024 eingereicht werden.

Die Nutzung digitaler Angebote findet immer früher und überwiegend mobil via Smartphone und App statt. Eine besondere Herausforderung stellt die altersgerechte Balance bei der Gestaltung digitaler Angebote unter Berücksichtigung der Kinderrechte auf Schutz, Befähigung und Teilhabe dar.

Insbesondere in den Bereichen soziale Medien und Gaming fehlen kindgerechte, niedrigschwellige, themenübergreifende Angebote zum altersgerechten Austausch mit Gleichaltrigen. In der Folge wenden sich Kinder häufig auch unbegleitet nicht-altersgerechten Alternativen zu. Diese Angebote bergen Risiken und Gefährdungen, die vielfach unterschätzt sind.

Förderung für Projekte in 2024

Die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ) fördert in 2024 Maßnahmen mit überregionaler Bedeutung, die Kindern altersgerechte digitale Erfahrungen ermöglichen. Dabei stehen kindgerechte digitale Angebote und über diese informierende bzw. diese einordnende Orientierungsmaßnahmen für Kinder und Erziehende im Fokus. Für das Jahr 2024 stellt die BzKJ für bis zu acht Projekte insgesamt 200.000 Euro zur Verfügung. Egal ob Start-Up, Stiftung, Verband oder Verein - um diese Fördermittel können sich alle juristischen Personen des öffentlichen und privaten Rechts bewerben.

Besonders förderungswürdig sind Maßnahmen, die Kinder und Jugendliche aktiv und mitgestaltend einbinden, barrierefreien Zugang fördern sowie Möglichkeiten zur begleitenden Unterstützung durch Erziehende bereitstellen. Die Maßnahmen sollen langfristig und vor allem über mobile Geräte aufgerufen werden können oder langfristig über den Förderzeitraum hinaus wirken.

Detaillierte Informationen zum Förderprogramm und der Antragstellung sind auf der Website der BzKJ abrufbar.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der BzKJ.