Diese Webseite verwendet Session-Cookies, die gelöscht werden, sobald Sie die Seite wieder verlassen oder den Browser schliessen.
Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
Mehr Informationen Okay

Direkt zum Seiteninhalt springen - Tastenkürzel 2 Direkt zum Hauptmenü springen - Tastenkürzel 1 Direkt zur Suche springen - Tastenkürzel 5

HINTERGRUND

Kriterienraster: Typische Merkmale der Erscheinungsformen von Posendarstellungen

Kinder in sexuellen Posen

Jutta Croll
I-KiZ
Quelle: I-KIZ-Zentrum für Kinderschutz im Internet
Ansicht: Kriterienraster: Typische Merkmale der Erscheinungsformen von Posendarstellungen Kinder in sexuellen Posen

Sogenannte Posendarstellungen sind im Internet einfach zu finden und machen einen großen Teil der Grauzone der sexuellen Ausbeutung von Kindern aus. Um sie von harmlosen Alltagsdarstellungen eindeutig abgrenzen zu können, identifizierte das Kompetenzzentrum bei jugendschutz.net typische Merkmale. Ausgangspunkt war die COPINE-Skala. Auf Basis von ca. 1.ooo Posenangeboten analysierte das Kompetenzzentrum die dort präsentierten Bilder, skizzierte typische Erscheinungsformen und spezifizierte ein Kriterienraster, um die Beurteilung zu vereinfachen. Ob die Darstellung eines posierenden Kindes aus sich heraus sexualisiert ist oder sexuelle Interessen damit verfolgt werden, lässt sich anhand eindeutiger Kriterien ermitteln.


Direkter Download (pdf, 0.906 MB)

Logo I-KiZ