Diese Webseite verwendet Session-Cookies, die gelöscht werden, sobald Sie die Seite wieder verlassen oder den Browser schliessen.
Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
Mehr Informationen Okay

Direkt zum Seiteninhalt springen - Tastenkürzel 2 Direkt zum Hauptmenü springen - Tastenkürzel 1 Direkt zur Suche springen - Tastenkürzel 5

HINTERGRUND

Kriterienraster: Alltagsdarstellungen im sexualisierenden Kontext

Sexualisierte Alltagsdarstellungen von Kindern

Jutta Croll
I-KiZ
Quelle: I-KIZ-Zentrum für Kinderschutz im Internet
Ansicht: Kriterienraster: Alltagsdarstellungen im sexualisierenden Kontext Sexualisierte Alltagsdarstellungen von Kindern

Unproblematische Alltagsdarstellungen von Kindern werden im Internet häufig zweckentfremdet und für sexuelle Zwecke missbraucht. Um das Phänomen auszuleuchten, recherchierte das Kompetenzzentrum bei jugendschutz.net hochfrequentierte und szenenrelevante Internet-Angebote, insbesondere Soziale Netzwerke, Foren, Blogs und Websites.

Die zunehmenden Interaktionsmöglichkeiten im Netz begünstigen, dass alltägliche Darstellungen in einen sexuellen Zusammenhang gerückt werden. Dies geschieht auf vielfältige Weise, insbesondere durch die Nutzung angebotsspezifischer Funktionen und Strukturen. Die Verknüpfung von Darstellungen mit sexualisierenden Elementen führt dazu, dass ein Kind als Sexualobjekt wahrgenommen werden kann.

Um typische Elemente, die zur Sexualisierung von Alltagsdarstellungen führen, zu identifizieren, analysierte das Kompetenzzentrum rund 400 Fundstellen und entwickelte ein Raster, um deren Ausprägungen systematisch zu erfassen. Es soll die Einordnung erleichtern und die Beurteilung einer möglichen Sexualisierung von Alltagsdarstellungen unterstützen.


Direkter Download (pdf, 0.881 MB)

Logo I-KiZ